Baransu Do Kickboxen/ K1 für Kinder

in der Baransu Do Kampfkuntschule Herzogenrath.

 

K1/ Kickboxen soll den Kindern nicht nur zu Ihrer persönlichen Kampfkunst Entwicklung verhelfen, sondern auch dazu dienen im respektvollen Umgang miteinander, Grenzen zu erfahren und sich auspowern zu können.

 

Damit Sie in Ihrem privaten Umfeld zu Hause und auch in der Schule ausgeglichener sein können. So haben Sie mehr Geduld und Ruhe um sich auf andere Dinge konzentrieren zu können.

 

Es heißt - miteinander - trainieren. Niemand hat etwas davon als Punchingball zu dienen, der Anfänger ebenso wenig wie der unterforderte Fortgeschrittene.

Darauf achten wir auch bei den Kindern.

 

K-1 ist eine japanische Kampfsportorganisation, die lange Zeit zu den bedeutendsten Martial-Arts-Promotions der Welt zählte und deren Kampfstil dem Muay Thai ähnelt (Ohne Clinch und Ellbogen). Besonders große Popularität erlangte der jährlich ausgetragene K-1 World Grand Prix der Schwergewichtskämpfer. Die Organisation entwickelte ihr Kampfsport-Regelwerk, mit dem Ziel, Kämpfer aus verschiedenen Kampfkünsten sinnvoll gegeneinander antreten lassen zu können.

 

Es wurde von Kazuyoshi Ishii in Japan erfunden. K-1 kombiniert Techniken aus dem Boxen, Karate, Muay Thai, Taekwondo, Kickboxen, Savate und vielen anderen Kampfsportarten. Die Popularität dieses Regelwerks führte dazu, dass weltweit viele Veranstaltungen oder einzelne Kämpfe nach K-1-Regeln bestritten werden, ohne etwas mit der K-1-Organisation zu tun zu haben. Diese komplizierten Umstände, zusätzlich zur Tatsache, dass K-1 für Laien ohnehin schon schwer von Muay Thai oder Kickboxen zu unterscheiden ist, führen zu zahlreichen Missverständnissen.

 

Das „K“ leitet sich von den vielen Kampfsportarten, die als Anfangsbuchstaben ein „K“ enthalten, ab (Karate, Kung Fu, Kempo, Kickboxen; alle Teil der Kakutogi-Familie, was in etwa Kampfsportbedeutet). Zudem ist es ein Wortspiel mit der Abkürzung der Formel 1 (F1), daher rührt auch die Turnierbezeichnung „K-1 Grand Prix“.

Fälschlicherweise wird oft angenommen, K-1 sei eine eigene Kampfkunst; jedoch messen sich im K-1 hauptsächlich Vertreter verschiedener Kampfsportarten, welche sich an die gemeinsamen Regeln halten. Es ist also vielmehr als eigene Wettkampf-Art einzustufen. Nicht zulässig sind zum Beispiel das Clinchen oder der Einsatz von Ellbogen (z. B. aus dem Muay Thai) und Würfe (z. B. aus dem Judo).

 

Baransu Do K1/ Kickboxen ist fester Bestandteil des Baransu Do Systems und ist zum ablegen der Schüler Prüfungen zwingend erforderlich.

Das Training ist so aufgebaut das die Kinder in einer Stunde, Basics und fortgeschrittenere Techniken üben, so finden Anfänger stetigen Anschluss an das Training und Fortgeschrittenere haben die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln.

  

Kinder die für Wettkämpfe trainieren möchten erhalten besondere Förderungen, während des Unterrichts. Außerdem erhalten Sie außerplanmäßig extra Trainings Einheiten.

 

In der Baransu Do Kampfkuntschule ist jeder Willkommen

Doch wer andere gerne schlägt um sein Ego auf zu pushen - ist bei uns falsch! 

.

- Eine Vollwertige Mitgliedschaft ist Grundvoraussetzung zum Antritt bei Prüfungen zur Ausbildung im Baransu Do System

- ab 7 Jahren

 

Ein kostenloses Probetraining ist jederzeit zu den Trainingszeiten möglich.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

BD Kickboxen/ K1 für Kinder

7 - 12 Jahren

 

Montag

17:00 - 18:00 Uhr 

 

Mittwoch

18:00 - 19:00 Uhr